GRUNDKURS: Liebe und Partnerschaft.

Ein Kurs für Singles und Paare

Aktuelle Termine und Kosten
Nächster Start am 05. Dezember (Dauer bis zum 30. Januar)
Kosten: 59 €

von Christian Thiel in Zusammenarbeit mit Franciska Wiegmann-Stoll

Ist Liebe eine Kunst? Ist sie das Ergebnis des Waltens höherer Mächte oder aber einer langwierigen Arbeit an sich selbst? Müssen wir zuerst lernen, uns selbst zu lieben, bevor wir mit einem anderen glücklich werden können? Fragen über Fragen.

Und dann gibt es ja auch noch den romantischen Mythos von der großen Liebe: Sie sahen sich, verliebten sich auf der Stelle – seither leben sie in perfekter Harmonie miteinander. Tag für Tag verlaufen Spielfilme im Fernsehen nach diesem Muster. Aber: Ist das alles überhaupt realistisch?

Im Grundkurs Liebe und Partnerschaft erhalten Sie Antworten auf all diese Fragen. Sie lernen die wichtigsten Liebestheorien kennen, die Philosophen, Psychologen und andere Wissenschaftler im Laufe der Zeit entwickelt haben. Sie lernen auch die wichtigsten Liebesmythen kennen, die unsere Kultur prägen. Und sie sehen, wie sich Liebesmythen und Forschungsergebnisse ganz konkret auf die Partnersuche und auf eine Beziehung auswirkt.

Wie funktioniert der Online-Workshop

Der Online Workshop „Grundkurs: Liebe und Partnerschaft“ beginnt dreimal im Jahr, in der Regel im Januar, im April und im September. Sie bekommen wöchentlich per Mail einen Studienbrief, in dem Sie viele Hinweise, Anregungen und Übungen finden – 10 Wochen lang.

Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, per Mail Ihre Erfahrungen zu dem Thema beizusteuern und Fragen an mich zu stellen.

Alle Antworten und Zuschriften werden, zusammen mit meinen Antworten, im Forum anonym zusammengefasst und gehen ebenfalls wöchentlich an Sie.

Inhalt

„Grundkurs: Liebe und Partnerschaft“ Online­Seminar für Singles und Paare

  • Sie erfahren, was Erich Fromm über „Die Kunst des Liebens“ gesagt hat.
  • Sie lernen, wie die Evolutionsbiologie Liebe und Sexualität erklärt und was sich daraus für eine Partnerschaft ergibt.
  • Wie die griechischen Liebesmythen in modernisierter Form immer noch weiterleben.
  • Was Sigmund Freud mit dem Begriff des „Wiederholungszwangs“ meinte.
  • Wie Alfred Adler die „Lebensaufgabe“ der Liebe eingebettet in andere Lebensaufgabe sah und warum die Liebe die schwierigste von ihnen ist.
  • Wie die Forschungen des Psychologieprofessors John Gottman unser Bild von der Dynamik in Partnerschaften revolutioniert hat.
  • Was Philosophen wie Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche und Jean-Paul Sartre zum Verständnis der Liebe beigetragen haben.
  • Warum eine Partnerschaft für uns heute wichtiger ist, als für frühere Generationen und auch eine andere Dynamik hat.
  • Warum wir in der Liebe nicht zufrieden werden können, wenn wir glauben, dass es in der Liebe nur darauf ankommt, einen anderen glücklich zu machen.
  • Warum viele Menschen heute die Liebe mit erotischer Anziehung verwechseln.

Jetzt Ihre Workshop-Teilnahme reservieren

Hier können Sie sich unverbindlich die Teilnahme an unserem Workshop sichern:

JETZT HIER TEILNAHME SICHERN